Zum Inhalt

Toyota Tundra | Welcome to the Family too

Ehrlich gesagt konnte ich es selber fast nicht glauben, immerhin redete ich ja schon echt lang darüber. Aber nun endlich hab ich einen. Toyotas fettesten Pickup Truck. Neben dem Tundra wirkt ein Q7 wie ein pubertierender Q3 und beim Anblick eines VW Amarok glaubt man auf die Pritsche eines Caddys zu schauen. An Kreuzungen sitzt mal gleich auf mit jedem Paket Fahrer der aus seinem Sprinter grinst. Aber klar, so ist dieser Toyota das absolute Dodge RAM Konkurenzmodell und hat daher auch dieselben Abmessungen. Dezente 5,8m ist der mittlere Radstand lang und mit einem Eigengewicht von ca. 3.400kg bringt er auch so einiges auf die Waage. Trotz 2m x 1,6m Ladefläche haben 5 Erwachsene leicht Platz. Mein DoubleCap geizt etwas im Fond, aber das macht mir als Fahrer eher weniger zu schaffen ^^

Angetrieben von einem 5,7-l-V8 Benziner (Typ 3UR-FE) mit 381 bhp (280 kW) und satten 544 Nm sprintet er in sage und schreibe 6,3 Sekunden von 0 auf 100 und eine Viertel Meile steckt er auch in 14,7 Sekunden weg. Ziemlich abartig für so ein Monster 🙂
Die 6 Gang Automatik schaltet im Normbetrieb Butterweich und steckt große Lasten am Haken easy weg. Aber klar, dieser Pickup Truck wurde nicht gemacht um damit beim Baumarkt um die Ecke mal ein paar Säcke Zement zu holen.. eher um den LKW zu bergen der mit einer Ladung voll liegen bleibt.

Meiner ist frisch importiert aus den USA und ich hab ihn in Köln geholt. Die über 900km lange Heimreise war absolut kein Thema, obwohl er als SR5 eigentlich nur über die nötigste Grundausstattung verfügt ist er gemütlich zu fahren, schwimmt viel weniger als ich angenommen hatte und hat fast immer genug Dampf um auch mal nen dicken BMW zu ärgern. Tacho ist bis 180km/angeschrieben.. und das ist auch gut so.

Published in85mm f/1.8my carsmy XK50 TundraNikon D600SidewaysGarageTOYOTAUS Stylevehicleswe♥drift.com